Bücher u.a. zum Thema Enzephalitis

Stichwort: Enzephalitis

 

Eine eins hat Christina in Kunst und Musik. Auch in Mathematik gehört die 14 jährige zu den Besten ihrer Klasse. Nur im Schulsport glänzt das Mädchen aus Bristol (US Bundesstatt Pennsylvania) nicht mit herausragenden Leistungen. Aber das ist auch nicht wichtig für sie. „Hauptsache, ich lebe!“, sagt das Mädchen. Denn Christina hat nur noch eine Gehirnhälfte. Seit der sensationellen 14 stündigen Operation zieht sie ihr linkes Bein nach, in der linken Hand hat sie kein Gefühl mehr. Und trotzdem lernt sie fleißig und lacht gerne.

Grund für die Operation war das seltene Hirnleiden „Rasmussen Enzephalitis“, unter dem Christina gelitten hatte. Es endet tödlich, wenn es nicht schnell genug erkannt wird. Diese Krankheit wird durch einen Virus übertragen, welcher schlimme Entzündungen verursacht und das Gehirn nach und nach auffrisst. Die furchtbare Folge: Der Betroffene ist körperlich und geistig schwer behindert. „Es begann mit einem Dauerzucken im linken Fuß“, erzählt Christina. „Dann wurde es immer schlimmer. Schon nach kurzer Zeit hatte ich meine Beine nicht mehr unter Kontrolle.“

Christina war bereits drei Monate nach Ausbruch der Krankheit ein Schatten Ihrer Selbst. Da war sie gerade 9 Jahre alt. Bis zu einhundertmal am Tag quälten Krämpfe ihren hilflosen Körper. Christinas einzige Überlebenschance: eine riskante Operation. „Wir müssen den befallenen Teil des Gehirns entfernen“, sagte der Neurologe Dr. John Freman, Christinas behandelnder Arzt vom John Hopkins Hospital in Baltimore. „ Bei Kindern ist das Gehirn noch nicht voll entwickelt. Die eine Hälfte kann die Funktionen der anderen mit übernehmen.“

Die Operation glückte. Christina: „Anfangs hatte ich schlimme Kopfschmerzen. Mein Gesicht war geschwollen und ich konnte nur die rechte Mundhälfte bewegen.“ Aber dann ging es aufwärts. Sechs Wochen nach dem komplizierten Eingriff konnte Christina schon wieder in die Schule gehen. „Ich bin ein ganz normaler Teenager“ sagt Christina von sich. „Ich schwimme gern, trainiere Karate und bin verrückt nach Boygroups:“ Ihre Mutter Lynne Santhouse macht sich trotzdem noch große Sorgen um ihre einzige Tochter: „Ich habe Angst, dass Christina wieder daran erkrankt – und dann kann man sie vielleicht nicht mehr retten….“

 

 

Anke F. Hallo!
Ich finde es kann schrecklich wie Sie über diese Krankheit und den Verlauf bei diesem Kind schreiben. Dieses Kind ist sicherlich ein Einzelfall bei der RE. Sie verniedlichen diese Krankheit mit diesem Bericht, der auch noch im Bezug auf den Virus nicht der Wahrheit entspricht. Vielleicht sollten Sie sich mal über den generellen Krankheitsverlauf erkundigen bevor Sie so etwas schreiben. Denn fast alle RE Patienten werden zu Schwerstpflegefällen und versterben auch an dieser Krankheit.

 

 17.08.2004 16:25

 




 
Sonja 

 

Hallo ,
Meine 6J.alte Tochter leidet seit 1 1/2 j.an Rasmussen , wir stehen jetzt kurz vor der OP.
Such betroffene die diese schon hinter sich haben.
 29.06.2004 12:37

Erzähle deine Entdeckung einem Freund

In jedem Fall raten wir zur Zusammenarbeit mit dem gut ausgebildeten Fachleuten ihres Vertrauens:

www.docanddoc.at  - erste Vertretungsbörse für Ärzte im Internet

Österreich: www.beratungstellen.at   www.bestHELP.at   www.bestMED.at  www.coaching.cc    www.ergotherapeuten.at  www.kunsttherapie.at  www.lebensberatung.at  www.logopaeden.at  www.mediation.info   
www.musiktherapie.at  www.physiotherapie.at  www.politiker.at   www.psychologen.at   www.psyonline.at   www.selbsthilfe.at   
www.supervision.at   www.training.at 

 

Diese HP ist ein Teil von www.sonnenstrahl.org! Unser Haftungsausschluß 

beachten Sie bitte unsere Übersetzungshinweise  Impressum und Ansprechpartner   Bankverbindung 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!